Schritt zurück
Beatles-Gitarren im Framus Museum
 

„Beatles“ kommen nach Deutschland

 

Gitarren aus England komplettieren die Framus-Sammlung in Markneukirchen.

Neben Modellen der Rolling Stones, von Peter Kraus oder den Original Oberkrainern können den Besuchern nun auch zwei Gitarren, auf denen einst die Beatles spielten, im FRAMUS MUSEUM in Markneukirchen gezeigt werden. Paul McCartneys Schlaggitarre „Zenith Nr. 17“ von 1957 und John Lennons „Hootenanny“ von 1965 sind ab September 2008 fester Bestandteil der Dauerausstellung.

Beide Gitarren stammen aus den gleichen Baujahren und der gleichen Modellreihe, wie die von den Beatles verwendeten. Die Instrumente, auf denen die „Pilzköpfe“ selber spielten, werden inzwischen zu astronomischen Preisen gehandelt. Aber selbst Modelle, wie die im Museum gezeigten, gehören zu heiß begehrten Sammlerstücken innerhalb der Beatles-Fangemeinde.

Paul McCartneys erstes Zupfinstrument war eine Zenith 17, die von Framus seit Mitte der 1950er Jahre für die englische Firma Boosey & Hawkes hergestellt wurde. Auf ihr entstanden viele seiner frühen Songs. Sie ist noch immer intakt und spieltüchtig. Paul hängt noch heute an ihr und spielt darauf.

John Lennon wird ebenfalls mit einer Framus-Gitarre in Verbindung gebracht. Auf dem Höhepunkt der Beatlemania verwendete er oft eine zwölfsaitige Westerngitarre, Modell „Hootenanny 5/024“. Während der Sessions zu „Help!“ nimmt sie eine zentrale Rolle ein, etwa bei Johns Ballade „You´ve Got to Hide Your Love Away“.

Die beiden im Museum gezeigten Instrumente haben mitunter ihre ganz eigene und durchaus interessante Geschichte. Dass die beiden Neuzugänge zum Beispiel ebenfalls aus England stammen, ist ein glücklicher Zufall. Die „Hootenanny“ etwa gehörte bis vor kurzem dem englischen Musiker Simon Davies von Dirty DC, einer auf der Insel momentan durchaus angesagten Cover Band. Und es gibt noch eine zweite Beatles-Parallele: Mike, der Vorbesitzer von Davies, rüstete sie 1965 für sich als Linkshänder um.

 

 


Framus-Vintage Link versenden
Fenster schließen